WORD BEDEUTUNG
   
Abadhita: Ohne Widerspruch des probandum
   
Abadhitavisayatva: Fehlen Widerspruch des probandum
   
Abhavya: Ein wer von erreichendem moksa unfähig ist
   
Abhedavrtti: Kennzeichnen durch Transference des Epithetons
   
Abhedopacara: Identischen Aspekt überwiegend bilden
   
Abhigraha: Auflösung
   
Abhikshna-Jnanopayoga: Endlose Verfolgung des rechten Wissens.
   
Abhipsita: Wünschenswert
   
Abhiseka: Anointing Zeremonie
   
Abhyasta: Gewöhnt
   
Abhyuhana: Prozeß des Verstehens
   
Abrahma: Unchastity.
   
Abrahma-varjana: Aufgeben alles incontinence
   
Acaksurdarsana: Vorstellung mittels der Richtungen anders als Sichtbarmachung
   
Acara: Führung
   
Acarya: Kopf einer mendicant Gruppe; geistiger Führer; Mönch-Gelehrter
   
Achakshu-darshanavarana: Nicht-Augenfällig-Conation-Undeutlich machen
   
Acharya-Bhakti: Hingabe zu Acharyas oder zu den Köpfen der Aufträge der Heiliger.
   
Achetanatva: Unbewußtheit
   
Adama-nirjara: Equanimous Unterordnung zur Verwirklichung des Karmas
   
Adana-niksepana-samiti: Obacht im Sammeln, das von irgendeinem Gegenstand hoch und unten gesetzt worden sein würden
   
Adattadana-virati: Alles nicht, nehmend, das nicht gegeben worden ist; identisch zum asteya-vrata
   
Adeya: Eindrucksvoll; Aussehen wie kann andere beeinflussen.
   
Adharma: Grundregel des Restes
   
Adharma-dravya: Die Grundregel des Restes
   
Adhigama: Predigen von anderen.
   
Adhigamaja: Grahita
   
Adhikarana: Abhängigkeit
   
Adhikaraniki-kriya: Waffen von hurtfulness haben.
   
Adho-loka: Die unterere Welt; das Haus der infernal Wesen
   
Adhyavasaya: Bestimmtes Erkennen
   
Adhyayana: Vortrag
   
Advaita: C$nichtdoppel; Kappe, die monistic Schule von Vedanta
   
Dickzungeneidechse: Scripture; kanonische Literatur
  Mündliches Zeugnis
   
Agamika: Nichtwiederholbar
   
Agari: Haus-holders(laymen).
   
Aghatiya: Karamas, das Verkörperung und bestimmte Bedingungen davon erzeugen
   
Aghatiya: Zerstörungsfreie karmas
   
Agni: Feuer
   
Agurulaghu: Noch Schwerlicht; weder zu schwer bewegen noch zu hell Stabilität haben.
   
Agurulaghutva: Die Kapazität, durch die ein Attribut oder Substanz nicht anders wird und die Substanz verliert nicht die Attribute deren die Gruppierung die Substanz selbst bildet.
  Individualität
  Die Qualität der Beständigkeit in den Raum-Punkten
   
Ahampratyaya: Selbstbewußtsein
   
Ahara Agrahya-Vargana: Assimilation-unrecievable-Molekül
   
Ahara-Vargana: Assimilation-Molekül für Nahrung
   
Aharaka: Assimilative
  Die Angelegenheiten Mann-wie Emanation vom Kopf von einem Heiligen im Zweifel, im 6. geistigen Stadium.
   
Aharaka mishra: Assimitative mit Systemtest.
   
Aharaparyapti: Nehmen der Stückchen Nahrung
   
Aharyaprasanjana: Bestimmtes begleitendes
   
Aharyaropa: Bestimmtes begleitendes
   
Ahavaniya-agni: Eins der heiligen Feuer im hinduistischen srauta Ritual
   
Ahimsa: Nonharming
   
Ahimsavrata: Nehmen Nehmen das Schädigen
   
Ailaka: Der höchste Zustand eines Digambara Laien, worin er nur einteiliges von Kleidung behält
   
Ajinana: Unwissenheit
   
Ajiva: Insentient
  Nicht-Leben
  Nicht-Seele
  Welches nicht Seele ist
   
Ajna-vyapadiki-kriya: Die scriptural Injunktionen fehlinterpretieren, denen wir nicht folgen möchten.
   
Ajnana: Unwissenheit -- nivartaka -- Remover
  Falscher Glaube verursacht durch Unwissenheit. Unterschiedslosigkeit von gutem und von schlechtem.
   
Ajnanavada: Agnosticism
   
Ajnanika: Agnostisch. Alles ist nicht knowable. Dieses ist eins der allgemeinen Attribute aller Substanzen.
   
Ajnavicaya: Betrachtung auf dem Unterricht von Jina
   
Akama-nirjara: Equanimous Unterordnung zur Verwirklichung des Karmas.
   
Akasa: Raum
   
Akasha: Raum
   
Akashaya: Quasi-Neigungen; geringfügige oder kleine Neigungen.
   
Akincitkara: Immateriell
   
Akrandana: Weinen
   
Akriyavada: Lehre von nicht aktivem
   
Akriyavadi: Entgegengesetztes von Kriyavadi z.B. die Seele tut nichts. Dieses untergräbt alle Wahrheit.
   
   
Aksa: Ein Organ der Richtung
  Selbst
   
Aksara: Alphabet
   
Aksata: Ungekochter Reis
   
Aksaya-trtiya: Der "Unsterbliche dritter," ein Jaina Feiertag
   
Alarikara: Verzierung
   
Alocana: Kritischer Self-examination
  Intuitional Erkennen
   
Aloka: Nicht-Universum
   
Aloka-akasa: Total leerer Raum
   
Alokitapana-bhojana: Gänzlich, sehend zu irgendjemandes Nahrung und zu Getränk.
   
Amanaska: Ohne Verstand
   
Amari: Verbot des Tieropfers
   
Amla: Säure.
   
Amsavatara: Kleine Inkarnation von Visnu
   
Amudha drishtitva: Vom abergläubischen Glauben freigeben.
   
Amudhadrsti: Freiheit von den delusory Begriffen
   
Amurtatva: Zusammen mit Achetanatva ist für Raum, Bewegung, Rest und Zeit allgemein.
  Zusammen mit Chetanatva ist allgemeine Attribute der Kategorie der Substanz,
   
Anabhimata: Nicht wünschenswert
   
Anabhoga: Setzen hinunter eine Sache, in der es nicht gesetzt werden soll.
   
Anabhoga-kriya: Gleichgültigkeit in fallenden Sachen oder werfendem in unten nach der Masse, d.h. ohne zu sehen, ob sie oder nicht gefegt wird.
   
Anabhyupagata: Unproved
   
Anadeya: Nicht-eindrucksvoll; stumpfes Aussehen.
   
Anadhyavasaya: Unentschlossenheit
   
Anadhyavasita: Keine bekannt
   
Anadi: Keinen Anfang haben
   
Anadinidhana: Ohne und ohne Ende anzufangen
   
Anagara: Haus-less(ascetics).
   
Anagara-dharma: Mendicant Disziplin
   
Anaikantika: Ergebnislos
   
Anaikantikatva: Ergebnislosigkeit
   
Anakanksha-kriya: Respektlosigkeit zu den scriptural Injunktionen aus Laster oder laziness heraus.
   
Anakaropayoga: Formless bewußte Tätigkeit
   
Anaksara: Nicht-Alphabet
   
Anangapravista: Hauptscriptions
   
Ananta-sukha: Endloser Bliss
   
Anantadharma: Endlose Aspekte
   
Anantajnana: Endloses Wissen; ein Synonym für kevalajnana
   
Anantanu-Vargana: Endlos-Atom-Molekül
   
Anantanubandhi: Störung Einziehen
  Recht-GlaubeVerhindernneigungen.
  Falsch-Glaube-Züchten
   
Anantanubandhi-kasaya: Neigungen, die "von der grenzenlosen Vergangenheit ausüben,", die Erreichung von samyak-darsana verhindernd
   
Anantaviryatva: Endlose Energie
   
Ananugamika: Nicht-Folgen
   
Ananvaya: Ermangeln im positiven concomitance
   
Anarpitabhasa: Falsch unimplied Gesichtspunkt
   
Anarpitanaya: Unimplied Veranschaulichung
   
Anartha danda-vrata: Ein Versprechen nehmen, um purposeless Sünde nicht festzulegen
   
Anarthadandavrata: Nehmen Nehmen die fünf kleinen Arten der schlechten Tätigkeit
   
Anasana: Fasten
   
Anashana: Fasten -- externe Strenge.
   
Anataraya: Hemmend.
   
Anavastha: Regressus endlos
   
Anekantavada: Die Lehre der vielfältigen Aspekte
   
Anekatva: Vielfältigkeit
   
Anga: Glied; Kappe, eine Gruppe von zwölf Jaina kanonischen Texten
   
Angabahya: Der Tochterkanon
   
Angapuja: Veneration der Glieder des Lords
   
Angopanga: Glieder; Glieder und kleine Glieder.
   
Anigraha: Vom Defekt freigeben
   
Anindriyaja: Non-sensuous, verursacht nicht durch Richtungen
   
Anirakrta: Nicht widerlegt
   
Anisrita: Unabhängig
   
Anitya: Vorübergehend
   
Anitya anupreksha: Alles ist abhängig von Änderung oder vorübergehend.
  transitoriness
   
Anityavada: Noneternalism
   
Anivartin: Dieser Zustand, von dem es kein Zurückbringen gibt
   
Anivrtti-karana: Der Prozeß des Unterdrückens bestimmter mohaniya karmas
   
Anrita: Unwahrheit.
   
Antar-muhurta: Eine Periode bis zu der forty-eight Minuten
   
Antara-bhava: Der Zustand des Bestehens zwischen Tod und Wiedergeburt
   
Antaratman: Der Zustand von den Selbst innen wahrnehmen
   
Antaraya: Zustrom des hemmenden Karmas
  Hemmend
   
Antaraya-Karma: Karma, das die Energie-Qualität der Seele einschränkt
   
Antarjalpa: Innere Wiederholung
   
Antarmuhurtta: Während eines Momentes
   
Antarmuhurttika: Eine Periode von kleiner als forty-eight Minuten
   
Antarvyapti: Internes concomitance
   
Antyesti-kriya: Begräbnis- rites
   
Anu: Atom; ein unteilbarer Partikel der Angelegenheit
   
Anu Vargana: Atom
   
Anu-Vratas: Fünf kleine Versprechen.
   
Anubhaga: Intensität der Verwirklichung
   
Anubhava: Erfahrung
  Vergeltung eines Karmas; Intensität
   
Anubhaya-mana: Weder zutreffend noch falsch.
   
Anubhaya-vachana: Auch nicht zutreffendes oder falsch.
   
Anubhuta: Cognised, Filz
   
Anugamika (Avadhijnana): Folgen
   
Anugamin: Folgen
   
Anukampa: Mitleid
   
Anumana: Folgerung
   
Anumanika: Gefolgert
   
Anumati-tyaga: Vorbereitend hinsichtlich des Lebens des Mönchs. Schreibt stufenweises der Welt oben geben und das Zurückziehen in irgendeinen sehr ruhigen Platz zum aquire des Wissens der Wahrheit und, passend schließlich zu werden, ein Lehrer des Weges zur Befreiung zu sein vor.
   
Anumatityaga-pratima: Die 10. Stufe, in der ein Laie alle Haushalt Tätigkeiten nimmt
   
Anumiti: Folgerung
   
Anupalambha: Nicht-Beobachtung
   
Anupatta: Angelegenheit, die innen nicht durch die Seele genommen wird.
   
Anupayoga: Nicht im tatsächlichen Gebrauch
   
Anupayukta: Ohne Aufmerksamkeit
   
Anupreksa: Reflexion, zwölf Arten
   
Anupreksha: Meditation.
   
Anupurvi: Wandernde Form; die Energie des Behaltens der Form der letzten Inkarnation während des Transmigration d.h. im Durchgang von einem zu einer anderen Lebensbedingung.