www.jainworld.com

ANBETUNG, METHODE UND NUTZEN

vorbei redigiert
Dr. H.C. Bharill

Lektion 2

Raju - Vater, Leute reciting im Bügel "Lord, den wir den Nutzen Ihrer Anbetung geerntet haben". Was ist diese rituelle Anbetung und was ist sein Nutzen? 

Subodh - an die Attribute unseres verehrten Lords erinnernd, ist scriptures und Mönche Anbetungritual.

Raju - wer ist dieser verehrte Gott?

Subodh - das Ziel der Seele ist, falschen Glauben, Zubehöre und Widerwillen zu vernichten und omniscience und Obersten Bliss zu erreichen. Whosoever erreicht, daß Zustand die Seele Obersten d.h. God. Possessed von den vier ewigen Ausführungen ist, das Arahants und das Siddhas sind die Götter, verehrt durch alle.

Raju - ich habe der Auffassung des Gottes gefolgt. Wie sind scriptures und Mönche von unserer Anbetung angemessen?

Subodh - Scriptures sind von unserer Ehrerbietung angemessen, weil sie die Stimme des zutreffenden Gottes sind und sie das Evangelium des realen Glückes, nach Vernichtung des falschen Glaubens, der Zubehöre und des Widerwillens predigen. Digamber die geistigen Mönche, die dem Weg der kompletten Ablehnung folgen, sind auch von unserer Anbetung angemessen.

Raju - unsere Lehrer, Eltern etc. werden auch Gurus angerufen. Sollten wir, sie auch anbeten?

Subodh - vom herkömmlichen Gesichtspunkt, sollten sie entsprechend ihrem Status auch respektiert werden, aber sie können nicht betrachtet, da angemessen von unserer Anbetung in unserer Verfolgung der kompletten Befreiung, da sie nicht ohne Zubehöre und Widerwillen sind. Nur die allwissenden Götter scriptures, die das Evangelium der kompletten Trennung und der Digambar jain Heiligen predigen, sind von unserem Anbetungritual mit acht Opfern angemessen.

Raju - darin übereingestimmt, daß wir die drei anbeten sollten. Uns bitte informieren, welcher Nutzen aus der Anbetung heraus entsteht.

Subodh - die Personen, die frommes Verständnis haben, beten nicht diese mit Wünschen nach worldly Gewinnen oder Ausführungen an. Sie haben angeborene Gefühle von reverence in Richtung zu ihnen. Die, die auf dem Weg der Befreiung natürlich sind, haben Gefühle der Verehrung in Richtung zu denen, die Befreiung erreicht haben, gerade als eine wer nach Fülle ist, zahlt seinen Respekt zum wohlhabenden.

Raju - so erhalten wir worldly Freuden nicht aus Anbetung des Lords heraus?

Subodh - bewußte eifrige Anhänger wünschen nicht worldly Freuden, aber, da ihre Gefühle der Ehrerbietung verdienstvoll sind, ziehen sie karmic Angelegenheit des Verdienstes und auf Verwirklichung davon, erhalten Vergnügen dieses worldly Bestehens auch an, aber solche Leute betrachten diese nicht ab irgendeinem Wert. Der reale Nutzen solcher Anbetung soll weg von den Neigungen und von den Vergnügen von Richtungen halten.

Raju - wie wird das Ritual geordnet?

Subodh - Anbetungritual wird im Tageslicht vollendet, nachdem man Bad genommen hat und auf saubere Kleidung sich gesetzt hat. Der Gott sollte angebetete Stellung vor dem Bild und mit der Konzentration respektvoll sein und reine Substanzen ohne irgendein Lebenelement in ihnen anbieten.

Raju - was bedeuten Sie durch reine Substanzen?

Subodh - reine, gereinigte Substanzen ohne irgendwelche Mikroben oder Insekte in ihnenSIND wert, dem diety z.B. Reis, den trockenen Früchten, den Mandeln etc. und dem reinen gefilterten Wasser anzubieten.

Raju - können wir nicht unseren Gott ohne diese Opfer anbeten?

Subodh - warum nicht? Unsere Gefühle sind die überwiegenden Elemente in der Anbetung. Die Householders beten manchmal ohne irgendwelche Opfer an. Einige mögen mit den acht Substanzen anbeten, während andere mit einer oder mehr von diesen.

Raju - dieses ist gut, aber ich habe nicht dem vollständigen Verfahren gefolgt.

Subodh - Sie möchten alles verstehen gerade, das hier steht. Morgen gekommen mit mir zum Bügel. Sie verstehen alles dort.

Raju - ich komme sicher mit Ihnen; Ich habe nicht nur, das Verfahren zu verstehen, ich durchführe das Ritual der Anbetung selbst, täglich.

Subodh - das eine nette Idee ist. Dieses ist die einzige Methode der Einsparung selbst von den worldly Besetzungen und von den Gefühlen von dement.