Jainworld
Jain World
educationg-Categories of LE SAMAYASĀRA
DIE SEELE UND DER KÖRPER
KASHAYAS
INSTINKTE
GHATI KARMA
AGHATI KARMA
ASRAV
SAMVAR
NIRJARA
CHARITRA
DURCHFÜHRBARKEIT VON AHIMSA
VEGETARIANISM UND JANISM
GEBET UND DHYAN
RITUALE UND FESTIVALS
PRATIKRAMAN
SALLEKHANA
ANEKANTVAD
DER GEISTIGE FORTSCHRITT
GUNASTHANAKS
WHO KANN SIDDHA SEIN?
PILGRIMAGE UND DIE HEILIGEN PLÄTZE
YAKSHAS UND YAKSHINIES
ALTERTUM VON JAINISM
ALTERTUM VON JAINISM
EINLEITUNG IN Ein Tattvartha-sutra
EINLEITUNG IN EIN UTTARADHYANA SUTRA

Lektionen für seniors(9)

CHARITRA

Charitra bedeutet die Führung. Die Führung bedeutet nicht die guten oder schlechten Sachen gerade tun, aber sie ist mehr als die. Charitra erlaubt uns, von unseren inneren Wünschen zurückzuhalten, damit es keinen Schaden geben würde, der jedes andere lebende Geschöpf angetan wurde, egal wie Minute er oder in irgendeiner Form sein kann. Das charitra kann zur Spitze erreichen, wenn es kein Zubehör oder Ha©¬ für Sachen herum gibt. Es ist nicht so einfach, wie es klingt, weil wir normalerweise die neuen Gewohnheiten bei der Verschrottung einige von den alten entwickeln. Um unsere Gewohnheiten zu ändern, müssen wir die Hilfe der freiwilligen Versprechen nehmen um einzuschränken was wir tun und wie wir tun, die schlie©¬lich uns zu natürlich zurückgehaltenem Leben führen würden. Obgleich unterschiedliche Leute unterschiedliche Versprechen nehmen, sollten wir nach rechts zu erreichen Ziel haben das entscheidende, leiten. Wie wir in den scriptures finden, sind diese Versprechen in zwei Hauptgruppen geteilt worden,

  1. Maha (Major Versprechen oder Absolutes) Vrats (Versprechen) für Mönche und Nonnen
  2. Anu (Minderjährig-Versprechen oder Verwandter) Vrats (Versprechen) für Householders

Maha Vrats (Versprechen)

In diesen Versprechen werden Nichtgewalttätigkeit, die Wahrhaftigkeit, nicht-stehlend, Ehelosigkeit und non-possessiveness geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge beobachtet. Jeder dieser drei Aspekte werden weiter in drei Möglichkeiten beobachtet: solche Taten nicht, durch uns selbst festlegend, um jedermann nicht, sonst bitten, um zu tun und jedermann nicht, sonst anregend, irgendein zu tun. Die, die diese Versprechen beobachten möchten, auf worldly Leben freiwillig zu verzichten und sadhus (Mönche) und sadhvis (Nonnen) zu werden. Sie werden auch Anagari angerufen.

Anu Vrats (Versprechen)

Es ist schwierig für Householders, die maha vrats völlig zu beobachten und so, haben die Versprechen, die sie nehmen, etwas Beschränkungen und werden kleine Versprechen benannt. Diese Versprechen sind nicht so zwingend, wie Maha vrats und Leute, die diese Versprechen nehmen, shravaks, shravikas oder Agari angerufen werden.

MAHA VRATS

Savvao Panaivayao Virman Vrat (Absolute Nicht-Gewalttätigkeit) Vrat (Versprechen)

In diesem Versprechen wird Nichtgewalttätigkeit geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge beobachtet, die für tägliche Notwendigkeiten einschlie©¬t.

Savvao Musavayao Virman (Absolute Wahrhaftigkeit) Vrat (Versprechen)

In diesem Versprechen wird das Lügen herauf geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge gegeben. Nur die Wahrheit wurde gesprochen.

Savvao Aadinnadanao Virman (Nicht-Stehlendes Absolutes) Vrat (Versprechen)

In diesem Versprechen wird das Diebstahl herauf geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge gegeben. Nichts wird genommen, es sei denn es vom Inhaber angeboten wird, und die Beschränkungen des Sturmhutlebens trifft.

Savvao Mehunao Virman (Absolute Ehelosigkeit) Vrat (Versprechen)

Ehelosigkeit wird geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge beobachtet. Nach dem Nehmen dieses Versprechens, kann man nicht an ein Mitglied des gegenüberliegenden Geschlechtes sogar einschlie©¬lich Kinder sogar sich berühren oder denken.

Savvao Pariggrahao Virman (Absolutes Non-Possessiveness) Vrat (Versprechen)

Habsucht- und Materialbesitz wird herauf geistlich, mündlich und physikalisch in der Gesamtmenge gegeben. Die nur Einzelteile, die für ein tägliches Leben benötigt werden, werden gehalten. (Digambar Mönche tragen nicht gleichm䩬ige Kleidung aus diesem Grund.)

ANU VRATS

Sthool Panaivayao Virman Vrat (Begrenztes Nicht-Gewalttätigkeit Versprechen)

In diesem Versprechen wird Nichtgewalttätigkeit in Richtung zu lebenden Wesen von zwei bis fünf Richtungen beobachtet. Wenn äu©¬erst, soll Obacht genommen werden, um die Gewalttätigkeit in Richtung zu eine abgefragten lebenden Wesen herabzusetzen, weil es hart sein würde, tägliches Leben ohne dieses durchzuführen.

Sthool Musavayao Virman Vrat (Begrenztes Wahrhaftigkeit-Versprechen)

In diesem Versprechen sollte man die äu©¬erste Obacht anwenden, um die Lügen nicht zu erklären.

Sthool Aadinnadanao Virman Vrat (Begrenztes Nicht-Verstohlenes Versprechen)

In diesem Versprechen sollte man die äu©¬erste Obacht anwenden, um das Eigentum von den anderen ohne ihre Erlaubnis nicht zu stehlen oder zu borgen.

Sthool Mehunao Virman Vrat (Begrenztes Ehelosigkeit-Versprechen)

In diesem Versprechen sollte man zum Gatten zuverlässig sein und sollte nicht extramarital sexuelles Verhältnis haben.

Sthool Pariggahao Virman Vrat (Begrenztes Non-Possessiveness Versprechen)

In diesem Versprechen sollten das Erwerben für den materiellen Besitz und die Habsucht für die Ansammlung als mimimum sein, wie möglich.

GUNA VRATS (Stützende Versprechen)

Die folgenden Guna vrats stützen die oben genannten fünf Versprechen, damit sie effektiv durchgeführt werden können.

Disha Pariman Vrat (Geographisches Beschränkung Versprechen)

In diesem Versprechen sollte man Begrenzungen innerhalb des Bereichs des Spielraums oder des Geschäfts, des usw. einstellen.

Da es notwendig ist, nur soviel zu bewegen, um die Notwendigkeiten zu erfüllen, sollte man begrenzen

wünschen, Tätigkeiten innerhalb des erforderlichen Bereichs durchzuführen.

Bhogopbhog Virman vrat (Verbrauch und Besetzung Beschränkung Versprechen)

In diesem Versprechen sollte man Begrenzungen auf dem Verbrauch der verschiedenen Einzelteile einstellen, ob sie einmal oder wiederholt verwendet werden. In diesem Versprechen sollte man auf die Art der Besetzung auch begrenzen, um vorzuwählen, weil einige Besetzungen mehr Aussetzung zur Gewalttätigkeit als die anderen haben.

Anartha Dand Virati Vrat (Purposeless Gewalttätigkeit-Beschränkung Versprechen)

In diesem Versprechen begrenzen wir unsere purposeless Tätigkeiten.

SHIKSHA VRAT (Training Versprechen)

Die oben genannten acht Versprechen erklären uns, wie wir unsere Tätigkeiten begrenzen können, um den Zuflu©¬ des Karmas zu verringern. Die folgenden vier Versprechen bilden uns, um Karma an hereinkommen zu verhindern aus, und die vorhandenen karmas auch loszuwerden.

Samayik Vrat (Self-controlund Gleichmut-Versprechen)

Da wir ein Sozialleben leben, kann es nicht möglich sein, viel Zeit in den Shedding karmas zu verbringen, aber wir sollten mindestens forty-eight Minuten ein Tag in solchen Bemühungen aufwenden. Während dieser forty-eight Minuten geben wir oben die ganz familial, Sozial-, ökonomischen und kulturellen Verantwortlichkeiten, und wir steuern uns geistlich, mündlich und physikalisch. Während dieser Zeit sollten wir auf fromme Messwerte oder Meditation uns konzentrieren, die hilft, zu verhindern neues Karma am Kommen in sowie helfen uns, unser altes Karma loszuwerden. Dieses geben 48 Minuten uns einen Blick auch hinsichtlich, wie einfach oder schwierig er sich steuern sollen kann. Sobald wir an das Tun dies gewohnt werden, können wir die Self-controlzeit auf eine Periode von mehr als 48 Minuten verlängern.

Dishavakashik Vrat (tägliches zusätzliches Beschränkung Versprechen)

Zu der Zeit des Aufwachens nehmen wir dieses Versprechen, um definitive Begrenzungen auf unsere Tätigkeiten für diesen Tag zu setzen, und folglich, unsere Aussetzung zu ansammelndem Karma begrenzen. Auf diese Art erlernen wir, zu leben ein kontrollierteres Leben.

Poshadh Vrat (Sturmhut-Belichtung Versprechen)

Dieses Versprechen bringt uns bei, wie man wie ein Mönch oder einer Nonne, für einen Tag lebt. Indem wir dieses Versprechen nehmen, geben wir oben alle unsere Haushalt, Sozial-, ökonomischen und kulturellen Verantwortlichkeiten für einen Tag. Wir sollten dieses Versprechen so häufig üben, wie möglich. Indem man dieses Versprechen übt, wird der Zustrom des neuen Karmas verlangsamt, und vorhandene karmas werden ausgerottet. Wenn dieses Versprechen einfach zu beobachten ist, kann es zu Sturmhut schlie©¬lich führen.

Atithi Savinbhag Vrat (Selfless Opfer zu unerwartetem Gast-Versprechen)

Dieses Versprechen unterrichtet uns zu teilen. Das Teilen ist lohnender, wenn eine unerwartete, bedürftige Person zu unserer Tür kommt und wir mit einem geöffneten Herzen anbieten. Mönche und Nonnen sind die besten Empfänger für diese Art des Teilens. Jedoch beim Geben, sollten wir keine Reue oder Erwartungen in unserem Verstand haben. Indem wir teilen entwickeln wir eine Richtung der Trennung mit dem Gefühl, das nichts meins ist. Das Beobachten dieses Versprechens führt zu Befreiung vom worldly Leben.

Unsere Gedanken, beim Nehmen dieser Versprechen sind auch sehr wichtig. Sie sollten positiv und bedeutet sein, karmas zu zerstören.

Wir führen manchmal Tätigkeiten für Spa©¬ oder unsere Freunde und Feinde zu necken durch. Jedoch sollten wir feststellen, da©¬ all diese Tätigkeiten karmas anziehen. Dieses Versprechen erinnert uns, nicht notwendiges Karma nicht zu errichten.

Es gibt drei allgemeine Hindernisse zu unseren Versprechen:

  1. Maya (Täuschung)
  2. Niyanu (Erwartungen)
  3. Mithyatva (Falscher Glaube)

Maya (Täuschung)

Wenn wir ein Versprechen nehmen, sollte es für die Wertsteigerung unserer Seele sein. Versprechen sollten nicht zu genommen werden zeigen-weg oder empfangen Lob. Auch sie sollten nicht genommen werden, um andere zu betrügen, oder sie produzieren minderwertige Resultate.

Niyanu (Erwartungen)

Viele von uns Nehmenversprechen zwecks etwas gewinnen materialistisch in der Rückkehr. Das ist nicht gut, weil nicht nur wir verwenden herauf, was wir gewinnen, aber wir verlieren den Hauptzweck des Durchführens von von Versprechen, um karmas zu zerstören.

Mithyatva (Falscher Glaube)

Dieses tritt auf, wenn ein, ohne Glauben an Befreiung, das denkende Versprechen nimmt, da©¬ Versprechen das entscheidende Vergnügen an diesem Leben holen würden. Wir sollten nicht vergessen, da©¬ Strengen durchgeführt werden, um die wandering Seele von der worldly Anfertigung zu befreien. Wir müssen verstehen, da©¬ der Wert der Versprechen geistlich, mündlich, sowie physikalisch oder sie nicht die korrekten Resultate trägt.

Wenn wir mit dieser Ethik leben können dann werden wir schlie©¬lich mit rechter Führung leben.