SPIEL 13

SUKETU ERLERNT ÜBER MAHAVIRA

SUKETU: (Singen)"Superman", wohin Sie jetzt gehen?

KOMAL: Nicht das wieder! Ich bin Kranker dieses Lieds.

SUKETU: Ich erhalte nie "vom Superman," er bin mein Held müde. Superman ist Nr. eine in meinem Leben. Ich möchte gerade wie er sein. Ich würde ihm folgen, überall, das er mich gehen wünscht.

KOMAL: Ich habe einen Held auch.

SUKETU: Sie? Ich wettete, daß es Ronald McDonald oder Mickymaus ist.

KOMAL: Kein ist es nicht. Mein Held ist real nicht erfunden.

SUKETU: Wie über den Präsidenten der VEREINIGTEN STAATEN?

KOMAL: Nr., Nr..

SUKETU: Es muß ein Filmstar sein.

KOMAL: Nr., ist er nicht im Film. Sie haben ein Buch über ihn.

SUKETU: Bitte erklären mir, Komal.

KOMAL: Mahavir ist mein Held. Er war tapfer. Er unterrichtete uns über die Jain Religion. Ich las über ihn. Ich verehre ihn und ich möchte seinen Grundregeln folgen. Ich möchte wie Lord Mahavir gerecht sein.

SUKETU: Komal, das ist groß!

KOMAL: Präsidenten und Filmstars sind Leute gerade wie Sie und ich. Sie unterrichten uns nicht über unsere Seelen. Das ist, warum Mahavira ganz speziell ist.

SUKETU: Können zwei Leute den gleichen Held haben?

KOMAL: Sicher können sie.

SUKETU: Auf Wiedersehen, Superman. Hallo, Mahaviraswami!

KOMAL: Groß, Suketu. Uns jeder über unseren Held erklären lassen.