SPIEL 15

SUKETU ERLERNT ÜBER THANKFULNESS

MUTTER: Ich wußte, daß Sie nach dem Kugelspiel hungrig sein würden, also ich einige Plätzchen besonders für Sie bildete.

SUKETU: Plätzchen! Ich möchte sie alle essen.

MUTTER: Suketu, hatten nicht Sie vergessen, etwas zu sagen?

SUKETU: Ich vergesse etwas? Ich dachte, daß Sie etwas vergaßen. Warum nicht Sie mir etwas Milch mit den Plätzchen gaben.

MUTTER: Sie vergaßen zu sagen danken Ihnen für die Plätzchen. Ich war in der Küche alles Nachmittag Backen sie.

SUKETU: He! Die ist Ihre Jobmamma. Mammen sind annehmen, um um ihren Zicklein zu kümmern. Warum muß ich sagen danke Ihnen? Können Sie mir etwas Milch erhalten? Ich bin durstige, wirkliche durstige Mamma.

MUTTER: Suketu, muß ich nicht nichts für Sie tun. Ich tue Sachen für Sie, weil ich liebe dich.

SUKETU: Ich bin Ihr Kind, also müssen Sie Sachen für mich tun.

MUTTER: Ich dachte nie, daß ich ein Kind haben würde, das so unthankful war.

SUKETU: Sie wünschen Dank, hören dann. Danke. Danke. Soviel danke.

MUTTER: Sie verdienen keine Plätzchen, Sie verdienen nicht alles. Direkt gehen zu Bett zu gehen.

(Suketu Ausgänge langsam)

MUTTER: Suketu muß eine Lektion auf thankfulness erlernen. Ich wünsche ihn gerade ein guter Jain Junge sein.

SUKETU: Ratten, hier werde ich in meinem Raum mit nichts zu tun gehaftet.

(Swati Anrufe von der Außenseite)

SWATI: He, Suketu! Was tun Sie oben dort?

(Suketu geht zum Fenster)

SUKETU: Ich erhielt in der Mühe, weil meine Mamma denkt, daß ich nicht genug dankbar bin. Können Sie dem glauben, gerade weil ich ihr erklärte, daß es ihre Verantwortlichkeit war, mich Plätzchen zu bilden.

SWATI: Sie kennen Suketu, arbeitete Ihre Mamma schrecklich stark, um jene Plätzchen zu bilden. Sie annullierte sogar einige ihrer Nachmittag Pläne.

SUKETU: Sie Mittel gab sie Zeit mit ihren Freunden oben verbringen, Plätzchen für mich zu bilden!

SWATI: Das ist recht!

SUKETU: OH- Nr.! Ich kreischte an ihr, als sie mir erklärte, daß ich dankbar sein sollte. Ich muß im Augenblick gehen und mich entschuldigen! (er läuft aus dem Raum heraus und geht zu seiner Mamma)

SUKETU: Ich bin, Mamma so traurig. Für das Bilden der Plätzchen soviel danke. Ich war egoistisch. Sie sind wirklich die beste Mamma in der ganzen Welt!

MUTTER: Es ist alles rechte Suketu. Ich bin Sie habe erlernt Ihre Lektion froh.

(beide umarmen sich)