Story-7

Kurze Geschichten

www.jainworld.com

MUTIGES MÄDCHEN

Ein Tag Satyavati reiste durch einen Zug. Es gab schwere Anstürme im Zug, also schloß Satyavati sie Augen und fing zum recite Namokar-Mantra an. Einmal später, eine Frau Satyavati erklärt, "OH-, das meine Tochter bitte auf dem Anlegeplatz sitzen". Satyavati öffnete sie Augen und sah eine Dame auch, wer ein Kind in ihrem Schoß hielt. Satyavati bat sie, in ihrem Platz zu kommen und zu sitzen. Sie erklärte der Dame, "Ihr Kind weint, ich kann leicht stehen".

Plötzlich fing eine andere alte Frau an zu weinen. Satyavati fragte sie, "Mutter, warum sind Sie weinend?" Die Frau sagte, daß jemand sie fünfhundert Rupien gestohlen hatte, die sie für die Behandlung ihres kranken Sohns geordnet hatte. Dieses Satyavati zu hören wurde rastlos. Sie entschied, den Dieb herauszufinden. Sie schaute in das Gesicht jedes Passagiers und stoppte sofort vor einem Mann. Sie sagte zu ihm, "OH- Bruder, warum Sie stahl das Geld einer armen Dame? Ihr Geld zurückbringen." Der Mann fragte sie, ", wie Sie wissen, daß ich bin der Dieb?" Sie antwortete, "ich habe Ihr Gesicht gelesen". Nachdem er dieses gehört hatte, glaubte der Mann beschämt und die fünfhundert Rupien zurückgegangen. Von diesem Tag schwur der Mann einen Eid, um nicht in der Zukunft zu stehlen.

 _______________________________________________________________________________

durch KUMARI SATYAVATI BAHAN JI

INTERNET ARBEIT GETANES VORBEI- SHIWALI