Geschichte 21

Kurze Geschichten

www.jainworld.com

KÖNIG UND DER GÄRTNER

Es gab einen König, der Sher Singh eines alten Landes genannt wurde. Er war für seine Gerechtigkeit sehr berühmt. Ein Tag, erlosch er mit seinen Ministern. Er sah einen alten Gärtner , einen Walnußbaum im Garten zu errichten. Der König betrat seinen Garten. Er fragte den Gärtner, "sind Sie ein Bediensteter oder Inhaber dieses Gartens?" Der Gärtner sagte, "ich bin nicht ein Bediensteter. Meine Ahnen errichteten diesen Garten ". Der König sagte dann, "Sie errichten diese Walnußbäume. Denken Sie, daß Sie lebendig sind, die Früchte dieser Bäume zu essen? Die Walnußbäume geben Früchte nach Zwanzig Jahren ". Der alte Gärtner sagte, "ich habe viele Früchte der Bäume gegessen, die durch andere errichtet werden. Folglich sollte ich Bäume für andere errichten. Sie ist egoistisch, Bäume für das Essen der Früchte zu errichten ". Der König war sehr erfreut, die Antwort des Gärtners zu hören. Er gab ihm zwei Goldmünzen als Geschenk.

_______________________________________________________________________

durch-KUMARI SATYAVATI BAHAN JI

INTERNET-ARBEIT VORBEI- SHIWALI